Polpette al sugo – italienische Hackfleischbällchen mit Tomatensauce


Streng genommen sollte man ja wissen, was im Hackfleisch drin ist und deshalb packen wir auch meistens den Fleischwolf aus und drehen es selbst durch. Aber für unsere Polpette hat sich mittlerweile eine ‚Abkürzung‘ bewährt – wir machen die aus Toskanischer Bratwurst (Salsiccia) und zwar aus einer, von der wir wissen, dass außer Schweinefleisch, Schweinespeck, Steinsalz, Fenchelsamen, Nitritpökelsalz, Naturdarm vom Schaf nichts drin ist, was da nicht rein gehört. (Bezugsquelle hier)

Polpette sind hervorragend zur Pasta, vorzugsweise ‚große‘ Formen, wie Conchiglioni oder Rigatoni, aber auch pur als Vorspeise oder zum zwischendurch essen molto buono!

Für Vier

6-8 Toskanische Bratwürste (Salsiccia)

4-5 EL gutes Olivenöl

2 Dosen (400g) SanMarzano Tomaten

4-5 EL Curtice Brothers Ketchup

1 Glas Weißwein

1 TL Colatura die Alici (italienische Sardellensauce) -optional (wir verwenden die gerne anstelle von Salz, wegen ihres feinen Geschmacks

1 Zwiebel, geschält und fein gehackt

2-3 Knoblauchzehen, geschält und fein gehackt

Chili/peperoncino nach Geschmack

1 Bund frischer Thymian

2 Zweige glatte Petersilie, grob gehackt

1 TL geräucherter Paprika

500 g Rigatoni (oder andere Pasta)

Meersalz & Pfeffer aus der Mühle

Etwas Provolone oder Pecorino Romano Käse zum drüber reiben

Die Bratwürste vom Darm befreien und walnussgroße Bällchen rollen. 2-3 EL vom Olivenöl in einer tiefen beschichteten Pfanne erhitzen und die Polpette rundum bei mittlerer Hitze bräunen. Heraus nehmen und beiseite stellen.

Das restliche Olivenöl in die Pfanne geben und Zwiebel, Knoblauch, Chilies (falls verwendet) und den Thymian dazu geben. Bei mittlerer Hitze ca. 7-10 Min. leicht bräunen, dann mit dem Wein ablöschen, auf kochen und die Tomaten dazu geben. Mit einem Holzwender zerdrücken, den Ketchup dazu geben und für ca. 20 Min. sanft schmoren. Das Tymiansträußchen herausnehmen. Mit Pfeffer aus der Mühle und Colatura di Alici (oder etwas Meersalz) abschmecken. Die Polpette dazu geben und in der Sugo erhitzen.

In der Zwischenzeit die Pasta nach Anleitung kochen (am Ende der Kochzeit geben wir gerne eine oder zwei Schöpfkellen vom Pastawasser zur Sugo), in ein Küchensieb abgießen und auf Teller servieren. Die Polpette mit der Sugo darüber geben, mit gehackter Petersilie bestreuen und nach Geschmack Käse drüber reiben.

Gekocht in unserer Carote® Essential Woody tiefen Pfanne Ø 28 cm

Buon appetito!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.